top of page

Schüler- und Sockenkonzert am 10.06.2023

Schüler und Sockenkonzert der Freien Musikschule Bad Soden am 10.06.23 im Herrnbau in Bad Soden- Neuenhain




Vergangenen Samstag lud die Musikschule zu einem Schüler- und Sockenkonzerte in den Kammermusiksaal im Herrnbau in Bad Soden Neuenhain ein.





Im Sockenkonzert um 11:00 konnten Anfänger auf den Instrumenten ihre ersten Meilensteine präsentieren. Dazu hang eine symbolische Wäscheleine mit kleinen Söckchen im Bühnenraum.





Die Kinder konnten die Reihenfolge der musikalischen Beiträge selbst bestimmen, indem sie immer eine Socke von der Leine nahmen und den Namen und das Stück des darauffolgenden Kindes vorlasen. Besonders beeindruckten dabei Claudia Adam auf ihrer Harfe mit einem Prelude von A. Challan und einer Toccata von F. Nadermann, die das Publikum mit den sanften Harfentönen richtiggehend verzauberte. Marie Biringer zeigte ihre ersten Schritte auf dem Klavier mit einem Regenlied und Chloé Guinebaud und Valentina Tschutschek begeisterten mit Liedern wie Les Champ Elysées und einem Pfeiferlied aus den USA.

Im darauffolgenden Schülerkonzert um 13:30 stellten fortgeschrittene Schüler der Musikschule ihr Können und ihren Fleiß unter Beweis. Zu Beginn musizierte Marisha Mandre (Klasse Sergio Katz) auf der Violine das Concertino in a-Moll op. 21 in ungarischer Weise von Oskar Rieding, die Klavierbegleitung übernahm Dozentin Oxana Theobald. Ihre Klavier-Schülerinnen Ava Topp und Nadia Bober spielten ihre Stücke teilweise sogar auswendig auf dem Klavier. So bekam das Publikum stimmungsvolle Bearbeitungen der Moldau von Bedrich Smetana und das berühmte Largo aus der 9. Symphonie „Aus der neuen Welt“ von AntoninDvořák von ihnen zu hören.


Ruth Naumann (Klasse Mingyi Gao) ließ ihre Querflöte mit einer Romanze von L.v. Beethoven fröhlich und auf sehr musikalische Weise erklingen, das Stück wurde durch die einfühlsame Klavierbegleitung von Dozenten César Bischoff harmonisch abgerundet. Robert Mirciov (Klasse David Torres) spielte sehr gekonnt auf seiner Gitarre eine „Romanze vom Wind“ von G. Cavazolli und Le Papillon von M. Giuliani. Das Klavierduo Clara Janssen und Linn Kinkel (Klasse Amélie Doucet), die nun schon seit fast 12 Jahren miteinander vierhändig spielen, hatte sich ein Mazedonisches Volkslied „Što mi e milo“ ausgesucht, das sie dem Publikum auf sehr souveräne Weise präsentierten. Beide Schülerinnen, die nun ihre Schullaufbahn nicht nur in der Schule sondern auch an der Musikschule abschließen um sich weiteren Studien zu widmen, trugen darüber hinaus auch je ein Solostück auswendig vor. Clara Janssen brachte Domenico Scarlattis Sonate in d-Moll K09 zu Gehör und Linn Kinkel schloss das Schülerkonzert mit einem wohlbekannten Klavierstück „Dezember“ von P. I. Tschaikowski, aus den Jahreszeiten op. 37a ab. Dieses Werk hörte sich aber nicht nach Winter an, es entließ das Publikum mit einem Lächeln in den sonnigen Nachmittag.

Musikschulleiterin Roswitha Kartmann freute sich über die klangvollen Musikbeiträge und lud zum Lehrerkonzert am 24.6. um 16:00 wieder in den Kammermusiksaal im Herrnbau ein.










Comentarios


EMPFOHLENE EINTRÄGE
AKTUELLE EINTRÄGE
KATEGORIEN
ARCHIV