top of page

Instrumentenvorstellung an der OPS

Am Montag, den 5. Juni lud die Ottfried-Preußler-Schule in Bad Soden Lehrkräfte der Musikschule in ihre Bibliothek ein. Anlass war eine Instrumentenvorstellung für die Schülerinnen und Schüler der Schule, die dabei Einblicke in Klang und Spielweise verschiedener Orchesterinstrumente gewinnen konnten.


Frau Ritsuko Kakemizu stellte die Oboe und Kinderoboe vor, Frau Mutsumi Ito folgte mit Querflöten in unterschiedlichen Größen, von der Piccolo-Flöte über die klassische Querflöte bis hin zur Bass-Querflöte.

Für Kinder unter 10 Jahren gibt es Querflöten mit einem speziellen Kopfstück (U-Form), sodass dieses Instrument auch bei kürzerer Armlänge schon erlernt werden werden kann. Frau Ito spielte im Duett mit Frau Kakemizu und beide spielten außerdem beeindruckende und auch bekannte Solowerke auf ihrem Instrument vor. Frau Ito stellte den Kindern unterschiedliche Spieltechniken (Flatterzunge etc.) vor. Ebenso konnten alle Kinder erfahren, wie der Ton auf jedem Instrument erzeugt wird und welche Rolle dabei die Größe eines Instruments und auch die Geschwindigkeit des Luftstroms spielen.


Dozentin Arwen Campbell stellte die Violine, Jungmin Cheon die Bratsche und das Cello vor, um die gesamte Familie der Streichinstrumente und die Bandbreite an Klangmöglichkeiten den Kindern zu zeigen.















Arwen Campbell trat zum Schluss mit einem 150 Jahre alten Kontrabass vor die versammelten Schüler:innen. Das größte und damit tiefste Streichinstrument konnte von den Kindern am Korpus richtig angefasst und so die starken Schwingungen beim Spielen des Kontrabasses von ihnen wahrgenommen werden. Besonders schön war zu hören, dass auch Minibässe (Größe 1/16) extrem tiefe Töne hervorbringen können. Diese Minibässe ermöglichen es, Kindern ab 6 Jahren schon das Kontrabass-Spiel zu erlernen, Frau Campbell hatte einen solchen ebenfalls dabei, um ihn den Kindern vorzustellen. Die Schülerinnen der 2. bis 4. Klassen waren begeistert und hörten aufmerksam zu. Einige von ihnen erzählten, dass sie selbst ein Instrument schon lernen und in die Musikschule zum Unterricht kommen. Wir freuen uns, dass das Interesse groß war und bedanken uns bei Schulleiterin Frau Verena Rautenberg für die herzliche Einladung.


















Comentarios


EMPFOHLENE EINTRÄGE
AKTUELLE EINTRÄGE
KATEGORIEN
ARCHIV